Kunst

All posts tagged Kunst

Ausstellung in der Schlachthofkneipe

Hier ein Hinweis auf meine Gemeinschaftsausstellung  ab 07.09. 2014 mit G. Pollakowski in der Schlachthofkneipe in Bremen. Kunstinteressierte sind ab 15 Uhr herzlich willkommen. Die Eröffnungsrede hält  der Künstler Steffen Liebsch aus Bremerhaven.

geschnitten & gedruckt.mix1

Pressemitteilung: „Geschnitten & Gedruckt“
Die Bremer Künstlerin Conny Wischhusen und der Bremerhavener Künstler Godehard Pollakowski zeigen in den Räumen der Schlachthofkneipe Holz- und Linolschnitte. Die KünstlerInnen nehmen die Collage als Ausgangspunkt für ihre druckgrafischen Arbeiten. Die Grafiken zeigen vielteilige Formfragmente, Linien und Strukturen .
G. Pollakowski wurde 1948 in Wilhelmshaven geboren und studierte Design und Malerei an der Kunsthochschule in Bremen. Er lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Bremerhaven . Grundlage seiner künstlerischen Auseinandersetzung bildet das Informell. Seine bevorzugten künstlerischen Techniken sind Zeichnung, Öl-und Acrylmalerei. In der letzten Zeit überwiegt die Druckgrafik. Die Ausstellungstätigkeit G. Pollakowskis erstreckt sich im Wesentlichen auf den norddeutschen Raum .

Conny Wischhusen wurde 1962 in Bremerhaven geboren. Seit 2 Jahren arbeitet und lebt die gebürtige Bremerhavenerin in Bremen. Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt in der Druckgrafik. Sie setzt sich mit Themen wie Klimawandel, der Rolle der Frau und dem Konsum künstlerisch auseinander. Dabei kommt auch die Fotografie zum Einsatz. Sie nimmt Farben und Formen als Inspirationsquelle und verarbeitet diese dann zum experimentellen Linoldruck. Sie druckt auf den unterschiedlichsten Papieren und Materialien.

Die Ausstellung beginnt am Sonntag, den 07.09.2014 um 15 Uhr und ist während der Öffnungszeiten der Schlachthofkneipe bis Ende Oktober zu besichtigen. Wir würden uns freuen Sie/Euch als Gäste der Vernissage begrüßen zu dürfen.

Hier auf dieser Seite finden Sie eine kleine Auswahl an Pressestimmen:

In Bremerhaven im neueröffneten Fischkai 56 habe ich die erste Ausstellung kuratiert. Darüber schrieb die BILD folgenden Artikel:

http://www.bild.de/regional/bremen/kuenstler/eroeffnen-kulturzentrum-im-bremer-fischereihafen-44813172.bild.html

Ein aktueller Bericht über meine Ausstellung im Amtshaus in Bad Bederkesa  war am 8.3.2016 in der Nordsee-Zeitung zu finden.

1270905_1136011563078600_6887939457100581719_o

 

Der Hinweis des „Weserkuriers“ auf das  Projekt und die Präsentation in der Wallerie „ich sehe was was du nicht siehst“
Über die Vernissage war ein toller Artikel erschienen. Hier der Link auf die Vernissage .

 

Ein Interview in der GLUCKE, dem Bremer Online-Magazin für Stadtkultur, Kunst und mehr! Hier der Link zum GluckeMagazin .

 

Hier ein Artikel im Stadtteilkurier des Weserkurier vom 1. Juni 2014 : Autor: Edwin Platt http://www.weser-kurier.de/bremen_artikel,-Auf-der-Suche-nach-neuen-Inspirationen-_arid,863178.html

 

 

Susanne Hayduck vom Bremer Magazin „Kulturlabskaus“ hat vor einiger Zeit ein Interview als Podcast mit mir gemacht! Hier geht es zum Podcast

 

Die gemeinsame Ausstellung „Frauen sehen Männer“, die in Bremerhaven in der Galerie auf Zeit im November 2014 gezeigt wurde, beschäftigte Friedo Strucke in seinem Text : Frauen sehen Männer .

Conny Wischhusen

geb. 1962 in Bremerhaven

1984 – 2000 Berlin

Autodidaktin

Weiterbildung bei John Sherate in Berlin

2000 – 2012 Bremerhaven

Weiterbildung und Zusammenarbeit mit Godehard Pollakowski in Bremerhaven

2006 Werkstattatelier in Bremerhaven mit Kursen für Kinder und Erwachsene

Zusammenarbeit mit verschiedenen KünstlerInnen in Bremerhaven

Entwicklung, Leitung und Durchführung verschiedener Kunstprojekte in Bremerhaven

Gründungsmitglied der Galerie KunstRaum (2009 – 2011)

2014 – 2016  Mitglied der KünstlerInnengruppe „Kunst 35“

seit 2015 Mitglied der Gruppe „panopticon“

seit 2012 Bremen

2012 Atelier in der Neustadt in Bremen

2014 Gründung der „AtelierGalerie einseins7“ in Bremen im Viertel

Ich untersuche in meinen Arbeiten wie Linie  und Form durch  Reduzierung in Farbe und Form ein abstraktes  Ganzes ergeben. 

Mein Arbeitsmotto lautet: Wenn du suchst, hast du keine Zeit zum Finden.

Durch Fotografie lasse ich mich für meine Arbeit  inspirieren. Es entstehen eigenständige Werke. 

Mitgliedschaften:

  • Campact
  • Wilke Atelier, Bremerhaven
  • IGBK, Berlin
  • Künstlersozialwerk Paul Klinger